Malaktion am Wendedenkmal in Arnstadt

Etwa 50 Kinder und Erwachsene bemalten gestern am Nachmittag mit Kreide das Pflaster auf dem Holzmarkt in Arnstadt mit Regenbögen, Blumen, Herzen und Sprüchen. Sie setzten ein Zeichen gegen die AfD, die heute ihre Anhänger am „Wendedenkmal“ versammeln will.
Initiator der Malaktion war die Arnstädter Offene-Liste/BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN und das Bündnis gegen Rechtsextremismus Arnstadt, das heute um 18 Uhr am Hopfenbrunnen zur Kundgebung unter dem Motto „offen, bunt, alternativ – so soll Arnstadt bleiben!“ aufruft.

Wir stellen uns gegen den Versuch der AfD, die Ereignisse von 1989 und die Montagsdemos zu vereinnahmen und für ihre demokratiefeindlichen Bestrebungen umzudeuten.
Das Denkmal auf dem Arnstädter Holzmarkt mit dem Gedicht von Günther Sattler steht für eine vielfältige, offene und plurale Gesellschaft. Es steht für ein Leben ohne Bevormundung und für eine Politik ohne nationale Alleingänge.

Und so sah es dabei aus:

Artikel kommentieren

Artikel kommentieren

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.